Cancel icon
Login
X

e-Recruiting - smartes Bewerbermanagement


Date: 2019-11-28

Sie sind Human Resources Manager in einem Unternehmen und suchen nach der besten Besetzung für eine vakante Stelle.
Sie erstellen eine Stellenbeschreibung basierend auf den Anforderungen der zu besetzenden Position. Im nächsten Schritt setzen Sie diese Stellenbeschreibung in eine Stellenanzeige um. Da diese auch für den externen Gebrauch bestimmt ist, müssen Sie diese dem Corporate Design entsprechend gestalten. Kennen Sie die im Unternehmen üblichen Schriftarten, Farben, Designs? Mit ein wenig Zeit finden Sie diese heraus und haben die fertige Stellenbeschreibung vor sich und sind bereit, sie zu veröffentlichen.

Nachdem Sie die Zugangsdaten für das Unternehmensprofil bei LinkedIn herausgefunden haben, ist das ein Kinderspiel. Eine halbe Stunde später ist Ihre Stellenanzeige auch bei LinkedIn und der lokalen Zeitung platziert. Nicht schlecht für ein paar Stunden Arbeit. Jetzt können Sie sich den Dingen widmen, die während dieser Zeit auf Ihrem Schreibtisch liegen geblieben sind. So wirkt die Zeit, in der Sie auf den Eingang der ersten Bewerbungen warten, auch nicht so lang. Dank der Digitalisierung kommen diese unter Umständen sogar per E-Mail.

Ein paar Tage später sind dreißig, vierzig, oder vielleicht sogar gute 100 Bewerbungen eingegangen. Viele Bewerbungen sind gänzlich ungeeignet, weil beispielsweise Schlüsselkompetenzen nicht vorhanden sind. Gelesen haben Sie diese jedoch bereits, wenn Sie das feststellen. Nach einem langen Tag steigen Sie in die Bahn. Vieles ist wieder liegengeblieben, der perfekte Kandidat aber noch nicht angestellt. Aber morgen geht die Bewerbung sicher ein. Vielleicht hören Sie Musik, während Sie die Ereignisse des Tages rekapitulieren.

Auf Ihrem Tablet meldet sich Ihr HRM-Tool mit einem Update. Nach dem Neustart verfügt es über einen neuen Button in Ihrem Dashboard. „Recruiting“ steht darauf. Aus Neugierde klicken Sie drauf. Auf den ersten Blick sehen Sie die vakante Stelle. Sie wählen sie aus und sehen direkt das erforderliche Kompetenzprofil. Dieses können Sie beispielsweise im Skill Management mit den katalogisierten Fähigkeiten Ihrer aktuellen Mitarbeiter abgleichen und schauen, ob deren Skill Trees passen.

Außerdem haben Sie die Möglichkeit, eine Stellenausschreibung zu platzieren. Sie klicken auf „Stelle veröffentlichen“. Das Stellenangebot ist direkt im Corporate Design gestaltet. Auswahlkästchen ermöglichen Ihnen, zur Veröffentlichung einzelne Kanäle wie Facebook, Twitter oder LinkedIn zu wählen – oder alle auf einmal, inklusive hunderter nationaler und internationaler Jobportale, Zeitungen und Verzeichnissen. Die Karriereseite Ihres Unternehmens wird ebenfalls aktualisiert und verfügt bereits über ein Online-Formular für eine schnelle Bewerbung. Unmittelbar nach der Veröffentlichung empfangen Sie erste E-Mails in Ihrem Dashboard. Durch die enorme Reichweite übersteigt ihre Zahl schnell die der Bewerbungen, die in den letzten Tagen bei Ihnen eingegangen sind um ein Vielfaches. Bevor es unübersichtlich wird, aktivieren Sie per Klick das automatische CV Parsing. Die Inhalte der Bewerbungen stehen Ihnen so direkt zur Verfügung und können beispielsweise nach Keywords durchsucht werden.
Der nächste Klick lädt die am besten geeigneten Talente per E-Mail ein, auch hier im Corporate Design. Termine für mögliche Bewerbungsgespräche gleichen Sie einfach mit Ihrem Kalender ab. Zu jedem Termin können Sie wählen, ob Sie ein Meeting vor Ort oder virtuell bevorzugen.

Während Sie sich überlegen, wie Sie den ersten Kandidaten im Gespräch begrüßen, weckt Sie die Lautsprecherdurchsage. „Aussteigen bitte“ beendet Ihren Traum. Sie sammeln sich und verlassen die Bahn. Begleitet von Enttäuschung meldet sich der Gedanke daran, wie das Recruiting morgen früh wirklich aussehen wird. Dieser wird allerdings von Neugierde überflügelt. Wie wäre der Traum weitergegangen, fragen Sie sich?
Die besten Bewerber hätten sich zu den vereinbarten Terminen eingefunden. Ihre Software hätte Sie vor, während und nach dem Gespräch unterstützt und dafür gesorgt, dass Sie sich auf die wichtigen Dinge konzentrieren können. So hätten Sie schnell den richtigen Kandidaten oder die richtige Kandidatin gefunden. Recruiting – Tool und Onboarding – Tool würden nahtlos zusammenarbeiten. Ihr euer Mitarbeiter würde alle erforderlichen Dokumente direkt in seiner digitalen Personalakte hinterlegen – Self Management sei Dank. Und Sie würden Ihre Zeit anderweitig einsetzen können – beispielsweise, um mit uns über die realen Möglichkeiten eines modernen Bewerbermanagement – Systems zu sprechen.

Kontaktieren Sie mich jetzt

AUTOR